Mittwoch, 23. September 2015

Rezension "Die Betrogene" von Charlotte Link

640 Seiten
TB 
Blanvalet Verlag
Preis 9,99€
Sprache deutsch
Krimi


Meine Bewertung



Einsam wacht, wer um die Schuld weiß.

Kate Linville, Polizistin bei Scotland Yard ist eine sehr einsame kontaktscheue junge Frau, die sich vom Leben mehr versprochen hat. Den einzigen richtigen Halt gibt ihr noch der Vater, der leider nun grausam ermordet wurde. Das Haus erbt Kate und diese traut den Ermittlern vor Ort nicht über den Weg, zieht vorüber gehend wieder in das Haus ihres Vaters und macht sich auf die Spur nach den Verbrechern. Dabei findet sie so einiges heraus, welches ihren Vater in ein ganz anderes Licht stellt.

Meine Meinung

Der neue Krimi von Charlotte Link, viele Fans haben sehnsüchtig drauf gewartet, ich nicht. Warum nicht? Ich habe noch kein einziges Buch von ihr gelesen, aber habe unglaubliche 4 Bücher schon von ihr im Regal stehen, nur leider ungelesen. Meine Patentante liest ihre Bücher unglaublich gerne und hat mir ihre nach dem schmökern in die Hand gedrückt. Doch die vielen Seiten hatten mich immer abgeschreckt. Außerdem bin ich dazu noch nicht mal Krimi Fan.
Dann hab ich ganz viel vom neuen Buch gehört, wie die Fans sich drauf freuen, das ich es mir dann doch auch ran holen musste. Einfach probieren, bevor die anderen Bücher im Regal verschimmeln.
Soviel dazu.

Ich bin also ganz unbedarft an die Story ran gegangen und wurde gar nicht enttäuscht. Die Frau Link schreibt wirklich locker, leicht und gar nicht unverständlich, dass selbst ein Krimilaie in der Geschichte mitkommt. Sie springt nicht von einer Szene in die nächste, sondern bleibt immer am Ball. Die Personen wechseln zwar weil ja mehrere auch ermitteln, aber ich kam ganz gut mit. Dabei mochte ich Kate, die sich immer mehr in diesen Fall verstrickt, sehr.
Die Ermittlungen gehen erst linear in eine Richtung und diesem Verlauf folgen wir auch. Der Täter steht fest. Denkt man, aber Frau Link strebt noch eine Überraschung an, die mich als Leser atemlos zurücklassen. Ich kann nicht sagen, das Buch hätte Längen gehabt, denn die Seiten flogen nur so dahin. Es blieb bis zum Schluss spannend  und interessant und ich bin nicht abgeneigt wieder ein Charlotte Link Buch zu lesen.

Eine Figur, so eine naive junge Frau mit null Grips hat mich besonders aufgeregt. Wie gern wäre ich ihr an die Kehle gesprungen. Dieser Story Line bin ich einfach persönlich am liebsten im Buch gefolgt. Ich hab immer drauf gewartet, das sie sich endlich wehrt.

Fazit
 
Atemlos, fantastisch geschrieben und ein interessanter Plot, machen das Buch zu einem lesensreichen Genuss. Sehr empfehlenswert, auch für Neueinsteiger in dieses Genre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen