Sonntag, 10. Mai 2015

Rezension zu " Die Widerspenstigkeit des Glücks" von Gabrielle Zevin

Diana Verlag
288 Seiten
broschiert
Sprache deutsch
Roman
12,99€

Meine Bewertung


Der New York  Times Bestseller




Um was dreht es sich?


A.J. Fikry (lustiger Name wenn man ihn ausspricht), lebt auf einer malerischen Insel namens Alice Island, ist Buchhändler mit Leidenschaft und lebt mit diesen auf engsten Raum,umgeben von tausenden von Büchern. A.J ist allein und daher meist auch unglücklich. Er bekommt nicht oft Besuch, denn das Geschäft läuft ehr schleppend.
Eines Morgens erwartet ihn jedoch ein ungebetener Gast und diese ist erst 2 Jahre alt und sabbert auf seinen Büchern rum. Maya ist zu ihm gekommen und hat vor zu bleiben. Gegen seinen Willen nimmt er sich dem Waisenkind an und auch einmal ist sein Leben nicht mehr, nur von Büchern vorherbestimmt. Dann gibt es da noch Amelia die Verlagsvertreterin, die A.J nicht so schnell vergessen kann.


Meine Meinung


Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich hab es gesehen, es fiel mir vom Cover ins Auge und als ich las, dass es um Bücher ging, wollte ich dieses Buch auch sofort lesen. Als ich es endlich in den Händen hielt, begann ich noch am gleichen Tag damit und war auch sofort sehr vertieft in die Geschichte.

Der Schreibstil ist einfach richtig, richtig gut, es liest sich schnell weg und man kann es mal eben so dazwischen schieben, wenn man was zum Abtauchen und entspannen  brauch. Ich konnte herrlich dabei entspannen und träumen.
Ich mochte den Protagonisten, auch wenn er gar nicht so alt war, hatte ich oftmals das Gefühl er wäre ein alter kauziger Typ. Sympathisch wurde er mir, als Maya in sein Leben kam, denn ihr konnte er nicht wiederstehen. Dadurch musste er sein Leben, das nur das Tiefkühlessen und Büchern bestand, doch umkrempeln. Zum Glück ist er den Büchern aber immer treu geblieben und Maya hat er diese Welt von Anfang an, auch eröffnet. Ich fand auch die Liebesgeschichte richtig süß, wie unbeholfen er doch an die Sache herangegangen ist.
Alles in allem, kann ich jedem die Geschichte empfehlen, es ist wunderbar erzählt mit einen herrlich leichten Schreibstil mit gratis Büchertipps, auch wenn ich die meisten Titel und Autoren nicht mal gefunden habe. 

Lesetipp für den Sommer oder bei Regen gemütlich auf dem Sofa.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen