Mittwoch, 30. Oktober 2013

Weihnachtsglitzern von Mary Kay Andrews

Buchdaten

TB aus dem Fischer Verlag


Preis 8,99€


235 Seiten


Original Titel: Blue Christmas


Meine Bewertung:    3 von 5 Buchsternchen




Die schönste Zeit des Jahres steht wieder an und Eloise freut sich darauf schon das ganze Jahr, denn dieses Jahr möchte sie den Dekorier Wettbewerb, von Savannah gewinnen. Eloise besitzt ein wunderschönes kleines Antiquitätengeschäft und nimmt sich jedes Jahr vor es besonders zu Weihnachten, zu dekorieren. Ihr Freund Daniel betreibt ein kleines Restaurant und hat gerade zu Weihnachten, besonders viel zu tun. Gern würde Eloise im Kreise der Familie feiern und hat sich was ganz besonderes dazu ausgedacht, denn Daniel hat fast keinen Kontakt zu seiner Familie. 
Doch es kommt noch dicker, denn ein Einbrecher treibt auch noch sein Unwesen. Komisch ist das dabei nie ernsthaft was wegkommt, sondern nur das Essen für die Juri oder das dieser mal eine Nacht,in ihrem dekorierten Schaufenster schläft. Auch die Nachbarn im Geschäft gegenüber, macht ihr scheinbar Probleme, denn die Besitzer spähen sie aus. Wer wird den Preis für das schönste Schaufenster abstauben?


Vorweg sei gesagt, ich liebe das Cover. Es ist mir sofort ins Auge gesprungen, als ich es das erste Mal gesehen habe. Ich wollte es unbedingt lesen und hatte wieder Glück, das Buch gewonnen zu haben. Ich finde auch die Aufmachung im Buch ganz toll, so gibt es eine Liste der Musik, welche man beim Lesen hören kann und natürlich auch noch einen Anhang, wo es Rezepte und einige andere kleine Godets versteckt sind. Ich finde das ist auf jeden Fall eine tolle Idee und wertet das Buch somit auch auf.


Jetzt kommen wir zur dem Inhalt. Leider war ich viel zu schnell fertig mit dem Buch, denn die Seitenzahl ist sehr überschaubar, auch die Schrift ist ziemlich groß, so dass man an einem Nachmittag auch mit dem Buch fertig werden kann. So richtig viel gab es in der Geschichte nicht zu lesen, auch fehlten mir die Spannung und der Witz. Ich hab nicht wirklich viel lachen können. Klar es liest sich rasch durch, denn der Schreibstil ist locker und leicht, halt ein Buch welches man schnell lesen kann. 

In Weihnachtsstimmung hat es mich nun nicht gebracht, vielleicht war es noch zu früh, das Buch zu lesen, da das Wetter noch keine Weihnachtsstimmung aufkommen lassen will. Auch im Buch hab ich die Schneeflocken vermisst, es gibt einfach keine, noch nicht mal knackig kalt war es. Da kommt nicht wirklich Stimmung auf, das stell ich mir einfach anderes vor. Auch gemütlich wurde es nicht, alles wird zu schnell abgehandelt, dass man das Gefühl hatte, die Autorin hatte keine Zeit und wollte hier nur fertig werden.


„Aber hee,für einen ruhigen Nachmittag im Dezember kann man es gut lesen“

Sonntag, 27. Oktober 2013

Forever - das ewige Mädchen von Rebecca Hamilton

Daten zum Buch

Website zum Verlag

Bestelllink  Preis 12,99€

412 Seiten

Fantasie / Vampire Gestaltwandler Hexe

broschiert

Bewertung 





Um was gehts


Vor vielen Jahren erschufen das Universum, die Cruor und die Strigoi.
Cruor ähneln Vampiren sind unsterblich ernähren sich von Blut und werden auch genauso getötet wie man das so kennt. Mit einem Pfahl. Sie können außerdem sich in die Gedanken von Menschen schleichen und ihre Erinnerungen beeinflussen.

Strigoi sind dagegen Gestaltwandler und die Jäger der Cruor. Sie scheuen nicht das Tageslicht und sind sterblich, dabei  können sie die Aura von Lebewesen lesen und erkennen eine mögliche Gefahr somit.


Davon weiß Sophia nichts denn sie ist eine Hexe ohne Aura.



Sophia lebt im Haus ihres Großvaters, das er ihr  vermacht hat und leider gibt es im Ort eine Frau die der Kirche angehört und das Grundstück der Hexe will und das mit allen Mitteln. Sie hinterlässt öfters kleine Zettel im Garten oder am Haus um Sophia zum Verkauf zu bewegen, doch Sophia möchte nicht an die fanatische Frau der Kirche, verkaufen. Auch weil sie viel zu wenig bietet. Damit kann sie nicht mal diesen Ort verlassen und das möchte sie eigentlich schon sehr gern. Mit ihrer Mutter versteht Sophie sich auch nicht, die Spannungen zwischen den beiden kann man bei den Zusammentreffen regelrecht spüren.

Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, was wäre es für eine Fantasie Geschichte ohne einen hübschen Kerl und dieser taucht auch bald auf.

Wenn man nun denkt, dass es sich nur noch um diese Sachen dreht denkt hier falsch, denn langsam entwickelt es sich in eine ganz andere Richtung und man verspricht sich Spannung. Ich muss zugeben, das mir die Liebesgeschichte mit den Fantasie Elementen schon gereicht hätte, aber hier legt die Autorin nochmal kräftig zu und langsam fange ich an nicht mehr durchzusehen. Es wird so viel erklärt wobei ich gerade mal die Hälfte verstehe und ich mich frage, möchte ich das jetzt noch wissen und was können diese Kreaturen noch alles und wieso verfolgen sie nun Sophie?

Sophie ist eine nette Hexe, doch leider hext sie so gut wie gar nicht und ich stell mir ein Hexenleben ein bissel anders vor, doch zum Ende hin  entfacht sie ganze Feuer und das ohne groß zu lernen. Sympathisch ist sie mir zu anfangs aber zum Schluss hin war es mir doch etwas zu viel. Ich rede hier von den letzten 150 Seiten.

Ich mochte den Schreibstil richtig gern, und bis so 100 Seiten vor Schluss hab ich noch alles verstanden, aber irgendwann blickte ich auch nicht mehr durch. Wo kamen plötzlich die Kinder her und was hat das Universum damit zu tun und überhaupt, wer oder was ist das Universum und wieso soll man damit kommunizieren?

Ich denke es wird wohl einen weiteren Band der Autorin geben so viel war mir am Schluss dann auch klar, nur möchte ich weiterlesen?

Also ich vergebe 4 von 5 Buchsternchen deswegen, weil es eigentlich einen tollen Schreibstil, ein tolles Cover und auch eine gute Geschichte hat, die wohl doch etwas, zum Ende hin auseinander gezogen wurde und leider waren es mir dann doch zu viel Details, denen ich nicht mehr so ganz folgen konnte.


Alles in allem eine schöne Fantasie Geschichte, für Leser die gerne über Hexen, Vampire und Gestaltwandler lesen.






Donnerstag, 24. Oktober 2013

Angel City Love von Scott Sperr

Buchdaten

413 Seiten

Fantasy/Engel

CBT Verlag

Preis TB 8,99€

Meine Bewertung







Glamour, Hollywood Flair und eine süße Romanze. Es dreht sich um Engel, im Besonderen um Jackson Godspeed der zum Schutzengel ernannt werden soll. In der Glitzerwelt hat er bei den vielen Mädchen schon das Feuer entfacht, doch Maddy hat keine Ahnung von der Glitzerwelt der Hollywood Engel und kann es daher kaum verstehen, warum Jackson sich in sie verliebt, aber bis es soweit ist, passiert noch eine Menge dazwischen. Sylvester wird zu einem Fall gerufen, denn ein Serienkiller treibt sein Unwesen, denn er schneidet Engel die Flügel ab, damit sie sterblich werden, nur um sie dann zu töten und Jackson soll der nächste sein.


Fazit


Ich liebe Engel und Fantasie und genau diese Mischung fand ich sehr interessant um zu diesen Buch zu greifen. Ich bin schier begeistert, wie spannend und auch romantisch sich das Buch liest. Es ist wunderbar geschrieben, hat so was eigen, das man einfach lieben muss. Dazu paart sich noch ein Krimi, wo ein Serienkiller sein Unwesen treibt und man kann dieser Geschichtet auch noch Sylvester folgen. Alles fügt sich zum Schluss  zusammen und daraus hat sich eine super Story entwickelt, so dass ich sehr schnell mit dem Buch durch war.

 Maddy gefällt mir dabei außerordentlich gut, auch wenn mich ihre Zweifel manchmal in den Wahnsinn getrieben haben. Öfter möchte man sie schütteln und sagen, man was denkst du nur für ein Blödsinn. Sie ist aber auch sehr liebenswert, so dass ich sie auch verstehen konnte.

 Jackson kam mir zu anfangs doch ganz schön protzig rüber, hat sich aber von Seite zu Seite sehr entwickelt und sein Charakter wurde dadurch gestärkt. Ihn mochte ich dann doch irgendwie, auch das die Liebesgeschichte sich schön langsam entwickelt und dann wieder auch rasant, das ich mich dann doch gefragt habe, wie sind die nun zusammen gekommen, wann war genau der Punkt wo beide das entschieden haben? 

Alles in allem sehr nett und einer der besten Engelromane die ich bisher gelesen habe. Ich will mehr davon, bitte.


Mittwoch, 23. Oktober 2013

Frostkuss Band 1 von Jennifer Estep

Buchdaten

IVI Verlag

382 Seiten

Band 1 von 4

Preis 14,99€

broschiert

Meine Bewertung 




Es ist ihre Gabe die Gwen in die Mythos Academy gebracht hat, denn Gwen kann Dinge sehen wenn sie sie berührt. Doch mit ihrer Gypsy Gabe ist sie nicht gerade beliebt und so zieht Gwen es lieber vor unsichtbar zu bleiben. 

Doch als sie in einen Mord, in der Bibliothek der Schule, verwickelt wird, traut Gwen der ganzen Sache nicht. Denn als sie die Leiche berührt springt kein Funke auf sie über und keine scheint die beliebte Schülerin zu vermissen, denn irgendwie mochte man dieses Mädchen nicht besonders. Doch Gwen macht sich auf die Suche die Sache aufzuklären, auch nachdem sie von einem Pinscher angegriffen wird und  um ihr Leben bangen muss. 

Nebenbei lernt Gwen auch noch Freunde kennen und bringt die Mythos Academy ganz schön durcheinander.



Ich kann nur sagen was für ein Auftakt  zu einer 4 bändigen Reihe, die mich regelrecht vom Hocker geholt hat. Es ist so was von toll geschrieben, spannend ab der ersten Seite und ich konnte mich schwer zurückhalten es aus der Hand zu legen.

2 Tage und ich war durch mit dem Buch. Einfach  rasant erzählt und Gwen als Hauptcharakter ist einfach toll, man kann sie nur liebhaben.

Ich liebe Bücher wie dieses, wo es um Mythologie und Götter geht und wo alles sich in einen Internat dreht, wo die Schüler wohnen und zusammen lernen.

Alles ist wunderbar beschrieben, die Charakter so lebensecht dargestellt und  sie wachsen einem sehr schnell ans Herz. Man leidet, man kämpft und lebt mit ihnen.

Ganz toll und ich bin gespannt wie es im zweiten Band weiter geht.



Und jetzt hab ich wieder richtig Lust mehr Fantasie zu lesen.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Lying Game -und raus bist du von Sara Shepard

Buchdaten

TB aus dem CBT Verlag

Preis 8,99€

3 Teile

hier Teil 1 der Anfang der Reihe

320 Seiten

Meine Bewertung




Kurz vor ihrem Geburtstag entdeckt  Emma, dass sie eine Zwillingsschwester hat. Emma nimmt über Facebook Kontakt mit Sutton auf, doch das Treffen mit Ihrer Schwester findet nie statt. Stattdessen erhält sie eine mysteriöse Nachricht in der steht das Sutton tot ist und sie die Rolle ihrer Schwester einnehmen soll um nicht die nächste zu sein. Emma tut was man ihr sagt, aber stellt ganz nebenbei auch Ermittlungen an, welches kranke Spiel mit ihr gespielt wird und wer Sutton auf dem Gewissen hat. Sutton Leben ist so anderes, sie scheint alles zu haben, was Emma sich schon immer gewünscht hat. Doch Sutton ist kein unbeschriebenes Blatt, denn sie birgt eine dunkle Vergangenheit in sich.

Fazit


Ich liebte schon die Serie von Pretty Little Liars und nun folgt eine neue Buchreihe der gleichen Autorin. Natürlich musste ich das Buch nun lesen um zu schauen, ob sie mich mit ihrer neuen Reihe auch begeistern kann und ich gebe zu, das hat sie geschafft. Ich mochte die Geschichte die zwar nicht hektisch geschrieben ist, aber durchaus sehr spannend. Es gibt immer Raum für was neues und auch ich suchte fieberhaft nach dem Täter in Suttons Umfeld. 

Die ganzen Spuren die gelegt werden, lassen Raum für eigene Ideen, nach dem Täter. Das macht die Geschichte sehr anziehend und man liest auch immer weiter um herauszufinden ob es alles so eintrifft, wie man es selbst denkt. Sutton kommt auch zu Wort, denn die Idee wie sie in der Geschichte vorkommt, ist sehr spannend. 

So erhält der Leser auch einen kleinen Rückblick in  Suttons Vergangenheit. Manchmal fand ich es aber etwas verwirrend zu lesen, weil es keinen Absatz gab, wenn Sutton sich zu Wort meldete. Da sprach gerade noch Emma und mittendrin meldet Sutton sich zu Wort. Bis der aha Effekt bei mir einsetze, das eben nicht Emma gemeint hat sondern das deren Zwilling eben gedacht hat. Ansonsten liest sich der erste Teil toll und natürlich werde ich weiterlesen, denn ich muss wissen wer Sutton auf dem Gewissen hat.

Dieser Thriller hat mich bis zur letzten Seite gepackt 

Lesen!!!

Das Lügenspiel kann beginnen

Samstag, 19. Oktober 2013

Die Bestimmung von Veronica Roth

Buchdaten

gebunden bei cbt Verlag

Preis 17,99€

TB Ausgabe 9,99€

480 Seiten

Meine Bewertung







Altruan – die Selbstlosen
Candor – die Freimütigen
Ken – die Wissenden
Amite – die Friedfertigen
Ferox – die Furchtlosen

Zu welcher Fraktion zählst du?

Beatrice ist 16 Jahre jung und muss die Entscheidung treffen, denn in der Welt in der sie lebt kann man ohne Fraktion nicht überleben und wenn man Fraktionslos ist, führt man ein geächtetes Leben im Elend.

Der Eignungstest den jeder durchlaufen muss, gibt Auskunft über die Bestimmung zu welcher Fraktion man gehört, doch trägt er auch die Gefahr, dass man zu keiner Fraktion richtig gehört. Diese nennen sich Unbestimmte und damit ist man eine Gefahr für die Gemeinschaft.

Beatrices ist eine Unbestimmte und muss aufpassen, dass man sie nicht erwischt.
 Nun muss sie wählen welcher Fraktion sie angehören möchte.

Fazit

Ich war etwas Zwiegespalten als ich gesehen habe, dass es wieder eine Dystopie ist und irgendwo gleichen manche sich doch schon etwas. Hier ist es auch wieder so, aber trotzdem ist der Inhalt ganz anderes und auch so richtig spannend erzählt. Ich hab mitgefiebert und konnte mich kaum aus dem Buch lösen, ich mochte wissen was mit dem Mädchen passiert, wie sie sich schlägt und ob man ihr auf die Schliche kommt.

Sehr  temporeich  geschrieben und auch  tolle Ideen die, die Autorin dem Leser bietet, denn lange Weile kommt nicht auf. Das Buch ist nicht ohne Grund ein Bestseller geworden, obwohl ich viele Zweifel hatte. Nicht immer ist ein Buch gut, nur weil Besteller drauf steht, aber hier ist auch einer drin.

Für welche Fraktion hätte ich mich entschieden?

Ich glaube das ist richtig schwer zu entscheiden, da ich ja gern lese, hätte ich gedacht das die Ken zu mir gepasst hätten, aber ich lese nur Romane und richtig Wissen also Forschung und so, wäre nicht mein Ding gewesen, da hat doch was gefehlt, das ich sie gewählt hätte.

Ich glaube ich wäre wohl auch eine Unbestimmte gewesen, da ich aus jeder Fraktion gern etwas gewählt hätte, aber nicht alles.

Nur mit der Fraktion, die Beatrice gewählt hat, wäre ich nicht einverstanden gewesen, die sind mir dann doch zu krass.

Welche Fraktion hättest du gewählt  ????

Würde mich über Kommentare freuen.



LESEN !!!!

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Der Geschmack von Glück von Jennifer E. Smith

Buchdaten

gebunden oder als ebook erhältlich

384 Seiten

Preis gebunden 17,90€ 

als ebook 12,99€

Carlsen Verlag

Meine Bewertung







Zum Inhalt

Ein kleiner Tippfehler in der Adresse und schon landet die email an einen anderen. So etwas kann passieren aber derjenige antwortet und daraus entwickelt sich eine Kommunikation der anderen Art. Elli schreibt mit einen sehr bekannten Teeniestar und weiß es nicht mal und aufklären will es Graham Larkin auch nicht, denn er hat beschlossen, Elli kennen zulernen, denn er beschließt das sein nächster Film genau dort spielen sollte, wo Elli wohnt. Tatsächlich sagen die Produzenten zu.

Fazit

Kurz und knackig ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich habe schon festgestellt, dass viele das Buch schon kennen, bei den ganzen Rezensionen die dazu schon aufgetaucht sind. Ich habe überlegt ob ich dazu überhaupt noch was schreiben soll, weil viele mir schon aus dem Herzen geschrieben haben, denn genauso toll fand ich das Buch auch. Ich habe das Ebook gelesen und immer abends vor dem Einschlafen ein paar Seiten gelesen. Leider passt das Wetter so gar nicht, ich fühle mich nicht so beschwingt wenn es draußen regnet ohne Ende. Es ist halt ein typisches Sommer und Ferienbuch.
Ich liebe es trotzdem, denn es ist leicht beschwingt, und hat einen tollen Schreibstil. Immer auch verbunden mit Herzklopfen, weil man wissen will wie es weiter geht mit den beiden.
Alles was das Herz begehrt und ein Hauch von Glück





Achtung Spoiler

Schade fand ich, das Ellis Vater  am Schluss nicht mehr persönlich mit Elli gesprochen hat, obwohl er in Ellis Leben gern Platz eingenommen hätte, aber dazu war dann die Geschichte zu schnell zu Ende und man bleibt doch etwas ratlos zurück.

Vielleicht Stoff für einen zweiten Teil?




Montag, 14. Oktober 2013

Das Schneemädchen von Eowyn Ivey

Daten

Weltbild Verlag

Preis: 9,99€

460 Seiten

Softcover

Meine Bewertung








Wolverine River,Alaska 1920


Frau, lass uns in den Garten gehen
Und ein kleines Schneemädchen machen;
Dann wird es vielleicht lebendig,
und wir haben eine kleine Tochter.


Mabel und Jack sind kinderlos geblieben, leben in der rauen Wildnis in Alaska. Schmerz und Enttäuschung  hinter sich lassend, zogen sie als Siedler nach Alaska um ein neues Leben anzufangen. Doch das Leben in der Wildnis fordert seinen Tribut. Die Winter sind rau und kalt und die Sommer kurz und heiß. Alles was sie zum Leben brauchen müssen sie sich selbst erschaffen, indem sie dem Boden beackern und besäen.
Doch beide verlieren nicht den Mut, in dieser Wildnis zu überleben.

 Als der erste Schnee fällt, kommen sie beide auf den Gedanken, sich ein Schneemädchen zu bauen und dieses auch mit Schal und Mütze zu versehen. Selbst rote Bäckchen malen sie ihr ins Gesicht, wahrlich ein schönes Mädchen.

Tags darauf ist das Mädchen weg und auch die Sachen sind nicht mehr da. Mabel und Jack haben das Gefühl aus dem Wald beobachtet zu werden…und tatsächlich sehen sie ein kleines Mädchen das ihren Schal und ihre Fingerhandschuhe trägt. Ist das Schneemädchen echt? Woher kommt das Mädchen?
Wie kann es dort draußen in der Wildnis überleben? Mabel und Jack  glauben, dass es ihr Schneemädchen ist. Ihre Tochter..


Fazit

Ich habe mir die Weltbild Ausgabe gekauft, weil ich vom Preis und vom Cover sehr beeindruckt war. Das Cover gefällt mir richtig gut und transportiert auch das Thema worum es in dem Buch geht. Ich sag euch, es wird kalt, sehr kalt.

Ich konnte beim lesen richtig mitfrieren, ich habe die Flocken vor meinen Augen wirbeln gesehen und auch das ganze Feeling kam so gut rüber, das ich mich manches Mal gefühlt habe, ich wäre bei Mabel und Jack in Alaska.

Man muss das Buch am besten dann lesen, wenn es saukalt ist und Schnee vom Himmel schwebt. Ich habe, mitgefühlt, obwohl hier, leider noch kein Schnee liegt.


Die Geschichte ist so richtig ruhig und liebevoll geschrieben und so authentisch, ich möchte nicht in Alaska leben, denn eigentlich mag ich die Kälte gar nicht. Ich wäre gern zu Besuch bei den beiden gewesen und mit dem lesen des Buches, hab ich mich auch so gefühlt. Es ist nie langweilig geschrieben, obwohl es sehr ruhig erzählt ist. Das ist wahrlich ein Buch zum Träumen, eine fantasievolle Geschichte und auch ein Highlight der besonderen Art. Man muss es einfach lieben. Wen ich bisher nicht überzeugen konnte, es sich zuzulegen, der muss es nun erst recht kaufen, allein um sich zu überzeugen, das die Geschichte es verdient hat, gelesen zu werden. 

Ein wahrer Lesegenuss ..ich liebe es.

Freitag, 11. Oktober 2013

Touched von Corrine Jackson

Buchdaten

460 Seiten

Thienemann Verlag

Sprache deutsch

Preis : 16,95€

meine Bewertung







Worum geht es


Remys Leben ist nicht leicht, denn ohne es zu wollen kann sie Menschen heilen und immer wenn der Freund ihrer Mutter wieder zuschlägt, heilt sie die Wunden. Doch es wird immer schlimmer und Remy zieht zu ihren Vater um endlich ein normales Leben führen zu können. Dort erwartet sie so ein ganz anderes Leben als sie es gewöhnt war, denn diese Familie kümmert sich und nimmt Remy in ihrer Mitte auf. Da lernt sie Asher kennen und merkt schnell das er so ganz anders ist, denn er hat auch ein Geheimnis und kann Remy genauso schaden, wie sie ihm.


Mein Fazit


Ich liebe dieses Buch, es liest sich wunderschön leicht und auch sehr schnell weg. Alles ist schön stimmig, ich liebe gerade deswegen ja Jugendfantasy so sehr. Die Beziehung zwischen den beiden ist sehr intensiv beschrieben und man kann richtig mitfühlen wie beide sich immer mehr annähern und die Beziehung, sich von Seite zu Seite, immer mehr  vertieft. Auch steckt nicht nur Fantasie in dem Buch sondern auch ein bisschen Thriller Elemente.

 Das macht es sehr interessant und man fiebert auch immer mit den beiden mit. Der Schreibstil ist auch so richtig toll, ich kann den gar nicht richtig beschreiben, aber man möchte einfach immer weiterlesen. Der erste Teil hat mich überzeugt und somit werde ich den zweiten Teil wohl auch noch lesen.


Für Jugendliche sowie Erwachsende die Jugendfantasy lieben, können getrost bei diesen Buch zugreifen.


Wer Bella und Edward mochte, wird Remy und Asher auch mögen… ;-)


Dienstag, 8. Oktober 2013

Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater

Buchdaten

460 Seiten

Hardcover

18,95€

scipt 5 Verlag









Blue ist ein seltsames Mädchen, denn sie kann Seelen spüren, die bald sterben werden. Jedes Jahr im April geht sie mit ihrer Mutter auf einen verwitterten alten Friedhof und empfängt deren Seelen und plötzlich taucht ein Junge auf  und Blue kann ihn sehen. Sein Name ist Gansey, mehr nicht und das Blue ihn sehen kann, bedeutet seinen Tod .Blue lebt seit Jahren mit einer Weissagung ,das sie durch einen Kuss, ihre wahre Liebe töten kann.


Mein Fazit


Puh ich fand es jetzt schon schwer, die Zusammenfassung zum Buch zu schreiben, da ich mich mit dem Buch sehr schwer getan habe. Ich habe mich so auf den ersten Teil, einer neuen Jugendbuchreihe von Maggie Stiefvater gefreut und dann das.

Ich kann der Geschichte nichts abgewinnen. Ich habe in etwa auch nur die Hälfte verstanden, weil dieses hin und her gespringe  der Protagonisten und Absätze mich sehr gefordert haben  dran zu bleiben. Wenn man hintereinander weg liest, mag das gehen und dann versteht man auch so einiges, aber wehe man legt das Buch für ein paar Stunden weg, da war mein Kopf schon wieder leer.

Ich mochte nicht so wirklich Blue, ich kann nicht mal sagen warum, sie war mir nicht lebensnah und die Jungs konnte ich zu anfangs sehr schwer auseinander halten, es wurde erst besser als sie  mir in der Geschichte besser vorgestellt wurden.

Das mit dieser Linie fand ich irgendwie nicht spannend und mehrmals hab ich mich gefragt warum sie diese denn suchen, muss ich das wohl auch wieder vergessen haben.


Den Schreibstil an sich mochte ich, da gab es auch nichts zu meckern, aber die Geschichte war jetzt echt nicht meins. schade…aber was solls. Nicht jedes Buch was andere toll fanden muss auch mir gefallen.